Search
Close

Home Deutsch Praktische Informationen Sicherheitstipps für Touristen

DE

Sicherheitstipps für Touristen

2 Comments

Posted by    August 28, 2019  Leave a comment

Es gibt wenige Gewaltverbrechen in Bratislava. Normalerweise ist das schlimmste was einem passieren kann die Begegnung mit einem betrunkenen Rowdy spät in der Nacht, den man „falsch ansieht". Waffen gibt es sehr wenige, abgesehen von den Waffen der Polizei und der privaten Sicherheitsdienste. Ausländische Besucher fühlen sich für gewöhnlich sehr sicher in der Stadt, sogar abends.
Die Polizei
Fast die gesamte Altstadt ist mit Polizeikameras gesichert. Sowohl die nationale Polizei (Grüne Uniformen) als auch die Stadtpolizei (Blaue Uniformen, karierte Muster auf der Mütze) sind auf den Straßen unterwegs. Einige Polizisten sprechen Englisch und sind für gewöhnlich Touristen gegenüber sehr hilfsbereit bei eventuellen Fragen. Autos, welche in Halteverbotszonen stehen oder den Verkehr behindern, können abgeschleppt werden oder bekommen eine Autokralle. Die Stadtpolizei hat nur eingeschränkte Berechtigung, gegen Verkehrssünder vorzugehen – Es gab gelegentlich Fälle, in denen die Stadtpolizei (Weiße Autos mit dem Schriftzug „Mestská polícia") von unverdächtigen Touristen Bußgeld verlangt hat – Zahlen Sie ihnen keine Bußgelder, bestehen Sie darauf die „richtige" Polizei in grünen Uniformen (Weiße Autos mit einem grünen Streifen) zu rufen. Die Polizei darf nur Bußgelder bis zu |66| verhängen (Außer bei Trunkenheit am Steuer).

Kriminalität
Natürlich gibt es wie in jedem Touristengebiet Bagatelldiebstähle und Schwindel – jedoch wesentlich geringer als in den meisten anderen europäischen Touristenstädten. Wenn Sie den allgemein bekannten Regeln folgen und diese Hinweise beachten, sind Sie sicher.
- Es gibt einige Taschendiebe im Zentrum – die normalerweise Geldbörsen oder Handys stehlen. Behalten Sie ihre Geldbörse nah bei Ihnen, zeigen Sie sie nicht.
- Ein gewöhnlicher Trick ist ein Ablenkungsmanöver – vielleicht ein bettelndes Kind oder eine Straßenrauferei um Sie abzulenken. Wenn dies passiert umklammern Sie Ihre Wertsachen und gehen sie ruhig weiter.
- Im Zentrum gibt es manchmal organisierte Banden, hauptsächlich aus Frauen bestehend, welche sich als Touristen ausgeben. Sie haben Stadtkarten oder anderes Touristenzubehör. Sie werden eingekreist, jemand stößt sie „aus Versehen" an und bevor Sie es merken, ist Ihre Geldbörse weg.
- Es gab einige Berichte von weiblichen Trickbetrügern, welche einzelne Männer oder männliche Gruppen ansprechen. Sie wirken betrunken und möchten Sie auf einen Drink mit in eine Bar nehmen und berauben Sie dort oder auf dem Weg dorthin. Lehnen Sie das Angebot einfach ab, wenn die Frau verdächtig wirkt, und gehen Sie weiter.
- Fragen Sie immer nach einer ausgedruckten Rechnung in Restaurants. Wenn sie Ihnen zu teuer erscheint, bitten Sie den Kellner Ihnen alle Preise auf der Rechnung und die dazugehörigen Preise auf der Speisekarte zu zeigen. Bedenken Sie, dass Beilagen normalerweise extra berechnet werden. Geben Sie sich unter keinen Umständen mit einer handschriftlichen Rechnung zufrieden - alle Serviceeinrichtungen sind gesetzlich dazu verpflichtet eine elektronische Kasse zu haben.
- Es gibt ein paar Bettler auf den Straßen. Bestimmen Sie selbst, ob Sie ihnen etwas Geld geben, oder ob Sie ihnen kein Geld geben und weitergehen. Beides ist in Ordnung.
- Striplokale und ähnliche Einrichtungen wenden eine Reihe von Tricks an, damit Sie zu viel bezahlen. Getränke werden für gewöhnlich zu teuer berechnet und es könnte verstecke Kosten für Gedeck, Garderobe und anderes geben. Wenn Sie Erfahrungen mit ähnlichen Einrichtungen haben, sollte es Ihnen nicht zu schwer fallen.
- Für Tipps bei der Taxifahrt, lesen Sie unseren Artikel Taxis – wie sie nicht betrogen werden
- Es gab rassistisch motivierte Übergriffe auf Sinti und Roma, Afrikaner und Araber in den letzten Jahren – seien Sie extrem vorsichtig wenn Sie nachts alleine unterwegs sind. Sie sind im Stadtzentrum sicher, welches von Polizeikameras observiert wird.
- Der öffentliche Nahverkehr ist sicher, aber seien Sie vorsichtig, wenn Sie Nachtbusse nutzen.
- Autodiebstahl ist in Bratislava so gewöhnlich, wie überall in der Region. Wenn Sie mit einem Mietwagen, oder einem neueren ausländischen Wagen anreisen, nutzen Sie bewachte Parkplätze oder den Hotelparkplatz.

Nützliche Telefonnummern
112 für alle Notfalldienste (einige Mitarbeiter der Leitstelle sprechen englisch, sie werden Sie, je nach Bedarf, mit der Polizei, der Notaufnahme oder der Feuerwehr verbinden)
159 für die Stadtpolizei, welche sich hauptsächlich mit geringeren Vergehen und Falschparken beschäftigt. Gespräche sind kostenlos vom Handy oder auch einer Telefonzelle aus.
Was it helpful?
Yes

67%

No

Author

Author

Copyright: © 2020, , bratislava-slovakia.eu. Images: author

Continue reading

  • Taxi – Wie man sich nicht beklauen lässt

    Posted by   September 07, 2018  100.00% Rating

    Die Bratislavaer Taxifahrer sind nicht so Sophistisiert raffiniert, wie es in manchen näheren Metropolen üblich ist. Mit einfachen befolgen unserer Ratschläge werden Sie professionelle Dienstleistungen bekommen und bestimmt nicht zuviel bezahlen.In Bra...

    Taxi – Wie man sich nicht beklauen lässt
  • Bahnhöfe in Bratislava

    Posted by   September 08, 2018  100.00% Rating

    Seit dem Mittelalter ist Bratislava ein Verkehrsknotenpunkt zwischen Budapest, Wien, Prag und anderen Städten im Norden. Viele Bahnhöfe wurden Ende des 19. Jahrhunderts und Anfang des 20. Jahrhunderts während der industriellen Blütezeit erbaut. Jedo...

    Bahnhöfe in Bratislava

Post a comment

Author

ute Schönauer on Sep 11, 2018

read here: slowakei-nicht-sicher.com

Reply Dislike (11) Like (6)

Post a reply

Author

ute Schönauer on Aug 23, 2018

www.slowakei-nicht-sicher = lesen Sie das und dann schreiben Sie dazu

Reply Dislike (11) Like (7)

Post a reply

About

This website has been created to offer objective and interesting information about Bratislava, capital of Slovakia.

Categories

Did we help you?

Keep this site alive by donating to its editors

© 2012 - 2015 by Jakub Zilincan & folks. All Right Reserved. Photos by: fotkybratislavy.sk.

Site by: Barono Websites